Fleisch- & Fischgerichte, Ofen- & Pfannengerichte

Moussaka | Kartoffel-Aubergine-Auflauf mit Hack & Feta

Als ich vor inzwischen einigen Jahren in Griechenland (Korfu) war und dort zum ersten Mal “Moussaka” gegessen habe, war das ein komplett neuer Geschmack für mich, der mich sofort überzeugt hat 🙂 Moussaka ist hier sogar eines der bekanntesten griechischen Gerichte, was vorher wohl komplett an mir vorbeigegangen war. Nach dem Urlaub habe ich mich also sofort selber an dem (normalerweise ziemlich aufwendigen) Gericht versucht. Es war zwar super lecker, aber ich stand mit allem drum und dran bestimmt 2 Stunden in der Küche. Deshalb habe ich das Rezept sehr vereinfacht, sodass es viel schneller zubereitet ist, der Geschmack aber trotzdem nicht leidet. Die Kombination von den Zutaten und Gewürzen ist wirklich lecker, probiert es daher unbedingt mal aus. Wer übrigens nicht so gerne Aubergine isst, kann stattdessen auch Zucchini verwenden.

Zubereitung

Als Erstes werden die Kartoffeln geschält und mit einer Reibe in dünne Scheiben gehobelt. Die Aubergine wird gewaschen und in Scheiben geschnitten. Die Scheiben lege ich auf einem Teller aus, salze sie etwas und lasse sie dann kurz ziehen, damit sie etwas wässern können. Dann müssen noch die Zwiebeln oder Schalotten kleingeschnitten und die Knoblauchzehe gepresst werden.

Nun wird die Hacksauce zubereitet. Dazu lasst ihr das Öl in einer Pfanne heiß werden und bratet darin das Hackfleisch an. Die Zwiebeln und den Knoblauch kurz mit anbraten und dann mit Salz, Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen. Mit den passierten Tomaten ablöschen, die Sauce kurz aufkochen lassen und mit Zimt, Oregano und der Gemüsebrühe würzen.

Um den säuerlichen Tomatengeschmack etwas abzurunden, schmecke ich die Sauce noch mit etwas Honig ab. Alternativ könnt ihr dafür auch etwas Zucker verwenden. Die Sauce kurz einkochen lassen und dann entweder die Kartoffeln mit in die Pfanne geben und gut unterrühren oder die Sauce über die Kartoffeln in die Auflaufform geben und die Zutaten hier miteinander vermengen. Wenn eure Pfanne groß genug ist, würde ich euch Variante 1 empfehlen, denn dann könnt ihr die Kartoffeln noch kurz mit einkochen lassen, sodass der Auflauf danach im Ofen eine kürzere Backzeit hat. Nun werden die Auberginen-Scheiben mit einem Küchentuch abgetupft, um das überschüssige Wasser zu entfernen und im Anschluss auf die Kartoffel-Hack-Masse geschichtet.

Zum Schluss bereiten wir noch eine Béchamelsauce aus der Butter, dem Mehl und der Milch zu. Wie ihr das ganz einfach hinbekommt, zeige ich euch hier. Für eine ausführliche Anleitung schaut euch mein Video zur Béchamelsauce an. Die Béchamelsauce wird mit wenig Salz und Muskatnuss gewürzt. Denn nun wird noch der salzige Feta in die Sauce gebröselt. Schmeckt die Sauce am besten zum Schluss noch einmal ab.

Der Auflauf wird nun nur noch mit der leckeren Sauce übergossen und kommt dann bei 175 °C Umluft für 45 – 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen, bis die Kartoffeln gar und der Feta goldbraun gebacken ist.


Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen 🙂

Rezept

  • ca. 850 g Kartoffeln
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Aubergine
  • 1000 g passierte Tomaten
  • 2 Schalotten oder Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • 200 g Feta
  • 30 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 1 TL Honig (oder Zucker)
  • 1 TL Salz, 1 TL Cayennepfeffer, 2 TL Paprikapulver (für das Hackfleisch)
  • 2 TL Zimt, 2 TL Oregano (für die Hacksauce)
  • Prise Salz & etwas Muskatnuss (für die Béchamelsauce)

Außerdem benötigt ihr eine große Auflaufform mit ca. 24 x 32 cm und eine große, hohe Pfanne.

Moussaka

Leave a Reply