Süßes Gebäck

Zimtsterne

Passend zur Weihnachtszeit gibt es dieses leckere und einfache Rezept für Zimtsterne von mir. Die Zimtsterne sind nach dem Backen noch weich, so wie man es vom Bäcker oder auch von Omi früher kennt 🙂 Das Rezept ist extra einfach, damit sie euch garantiert gelingen 😉 Probiert es unbedingt mal aus!

Zubereitung

Als Erstes stellt ihr eine Eiweiß-Puderzucker Masse her. Dazu müsst ihr die beiden Eier trennen, da ihr nur das Eiweiß benötigt. Das Eiweiß der beiden Eier gebt ihr nun zusammen mit dem Puderzucker in ein hohes Rührgefäß. Mit einer Küchenmaschine mixt ihr beide Zutaten nun solange auf höchster Stufe, bis ihr einen dicken cremigen Zuckerguss erhaltet. Das kann bis zu 2 Minuten dauern. Anschließend gebt ihr ca. 2/3 der Masse in eine andere große Rührschüssel und packt die restlichen 1/3 bei Seite. Damit werden später die Zimtsterne bestrichen. In die große Rührschüssel gebt ihr einen großen Spritzer Zitronensaft, ca. 1 TL Zimt, die gemahlenen Mandeln und ca. 150 g der gemahlenen Haselnüsse. Die restlichen Haselnüsse benötigt ihr noch zum Ausrollen des Teiges. Alle Zutaten gut miteinander vermengen. Dafür könnt ihr ruhig eure Hände zur Hilfe nehmen. Wenn ihr alles gut verknetet habt und die Konsistenz noch nicht so wie bei mir im Video ist, dann könnt ihr entweder noch etwas von dem Guss untermischen, sofern der Teig zu bröselig ist. Andernfalls könnt ihr noch einige Haselnüsse hinzugeben, wenn der Teig noch zu klebrig sein sollte.

Jetzt geht es ans Ausrollen. Hierzu habe ich mir eine Silikonmatte untergelegt, damit der Teig nicht anklebt und sich leichter ausrollen lässt. Zum Ausrollen gebt ihr einen Teil der aufbewahrten Haselnüsse auf eure Arbeitsfläche und rollt den Teig darauf aus. Damit der Teig auch nicht an dem Teigroller kleben bleibt, könnt ihr euch ein Stück Backpapier zur Hilfe nehmen und dieses über den Teig legen. Der Teig sollte ca. 1 cm dick ausgerollt werden. Anschließend stecht ihr mit einer Sternform eure Zimtsterne aus. Macht das schön vorsichtig, da der Teig durch die ganzen Nüsse eine eher bröselige Konsistenz hat. Die Zimtsterne dann vorsichtig aus der Form lösen und erstmal zur Seite packen.

Nun nehmt ihr euch den restlichen Zuckerguss und bestreicht damit die Zimtsterne. Hierzu könnt ihr euch einen kleinen Silikon-Backpinsel zur Hilfe nehmen. Die Zimtsterne kommen dann nach und nach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Den übrig gebliebenen Teig knetet ihr dann nochmal zusammen und stecht aus diesem solange wieder Sterne aus, bis dieser fast alle ist. Wenn es sich nicht mehr lohnt den Teig auszurollen könnt ihr aus dem Rest auch kleine Kugeln machen, die ihr etwas platt drückt.

Die Zimtsterne werden bei 150°C Umluft für ca. 10 – 12 Minuten gebacken. 

Schaut am besten immer wieder nach, da die Zimtsterne eine weiße Haube behalten sollen. Meine waren leider 1 – 2 Minuten zu lange im Ofen. Fertig sind sie, wenn die Glasur fest ist und der Boden auch etwas ausgehärtet ist.


Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen 🙂

Rezept

Zutaten für 25 – 30 Zimtsterne (1 Backblech voll):

  • 200 g Puderzucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eier ( davon nur das Eiweiß)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Bei 150° C Umluft je nach Größe für 10 – 12 Minuten backen.

YouTube >> Zimtsterne Rezept <<

Hinterlasse einen Kommentar