Eis & Desserts, Süßes Gebäck

Karottenkuchen Rezept | Bester Kuchen zu Ostern

Dieser Karottenkuchen ist so super saftig! Er schmeckt einfach genial und ist nicht nur zu Ostern ein Traum 🙂 Die Walnüsse könntet ihr auch durch Mandeln ersetzen.

Zutaten

Für 1 Kuchen:

  • 175 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 175 ml Öl (z.B. Rapsöl)
  • 75 g Joghurt
  • 250 g Karotten
  • 150 g Walnüsse
  • 2 TL Zimt
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Mehl

Frosting:

  • 200 g Frischkäse
  • 80 g Butter
  • 125 g Puderzucker

Topping (optional):

  • 12 Marzipan Rübli
  • wenige Walnüsse (gehackt)

Außerdem noch etwas Butter zum Einfetten der Form und etwas Zucker, um die Form damit auszukleiden.

Ihr benötigt noch eine runde Backform mit einem Durchmesser von ca. 25 cm.

Videoanleitung

Klicke auf das Herzchen um meinen Kanal zu abonnieren 

Zubereitung

Als Erstes schält ihr die Karotten und entfernt eines der Enden. Das andere Ende haltet ihr fest und reibt die Karotten in feine Streifen. Außerdem müssen noch die Walnüsse kleingehackt werden. Hier könntet ihr alternativ auch Mandeln nehmen.

Nun machen wir den Teig. Dazu gebt ihr den Zucker und den Vanillezucker in eine Schüssel. Hinzu kommen die Eier, das Öl, der Joghurt, Zimt, Muskatnuss und Salz. Dann werden alle Zutaten gut miteinander verrührt.

Im Anschluss vermengt ihr das Backpulver mit dem Mehl und gebt die Mischung dann unter ständigem Rühren portionsweise hinzu. Jetzt dürft ihr einmal Naschen, denn der Teig schmeckt einfach so schon unfassbar gut 🙂 Nun kommen noch die geriebenen Karotten und die Nüsse hinzu und werden mit einem Teigschaber gründlich untergehoben.

In eine runde Springform gebt ihr etwas Butter und verteilt diese gleichmäßig mit einem Backpinsel oder einem Küchentuch. Danach streut ihr noch etwas Zucker in die Form und verteilt diesen auf dem Boden und an den Seiten. So klebt der Kuchen nicht an der Form fest und ihr habt später einen karamellisierten Rand 🙂

Jetzt gebt ihr den Teig in die Backform und verteilt ihn durch leichtes rütteln gleichmäßig in der Form.

Der Kuchen kommt bei 175 Grad Umluft für ca. 35 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Mit der Stäbchenprobe könnt ihr testen, ob er fertig ist.

Während der Kuchen im Backofen ist, machen wir das Frosting. Dazu gebt ihr Frischkäse und Butter in eine Schüssel und rührt beides cremig. Dann kommt der Puderzucker hinzu und wird ebenfalls gut untergerührt. Die Masse wird nun leicht flüssig und kommt deshalb in den Kühlschrank um wieder etwas fester zu werden. Außerdem hacke ich nochmal ein paar Walnüsse für das Topping.

Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, lasse ich ihn gut auskühlen. Das ist wichtig, da euch das Frostig ansonsten zerläuft.

Nach der Wartezeit gebe ich dann das Frosting über den Kuchen und verteile es bewusst so, dass es an den Seiten etwas am Kuchen herunterläuft. Das sieht immer ganz schön aus.

Zum Schluss verteile ich noch Marzipan Rüblis und die gehackten Walnüsse auf dem Karottenkuchen. Das ist aber natürlich optional und nur etwas fürs Auge.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen 🙂
Wenn ihr das Rezept nachmacht, postet gerne ein Foto davon auf Instagram und verlinkt mich. Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei 🙂

Hinterlasse einen Kommentar